Andi Weiss hat mich in den letzten beiden Jahren dabei unterstützt mein Leben komplett neu zu definieren. Seine intensive Begleitung hat mir geholfen meine damalige Krise zu überwinden und neuen Lebensmut zu finden. Danke!

Katharina, 42 JahreUnternehmerin

In meinem Business geht es weder um Gefühle noch um Werte. Ich bin dankbar für das IntensivSinncoaching von Andi Weiss. Seine Impulse haben mir einen neuen Zugang zu mir, meinem Beruf und zu meiner Familie gegeben. Seit den IntensivCoachingWochen gönne ich mir einmal im Monat ein Coachinggespräch … es hat mein Leben verändert.

Petra, 36 Jahre Unternehmensberaterin

Ich hätte nicht mit so einer emotionalen Tiefe gerechnet! Das IntensivSinncoaching von Andi Weiss hat mit geholfen mich als Frau neu zu definieren. Endlich musste ich meine Geschichte, meine Defizite aber auch meine Schätze nicht mehr verstecken. Danke!

Franziska, 48Selbstständige

Andi Weiss verbindet Tiefgang mit Humor, emotionale Nähe mit stärkender Motitvation! Das hat mir sehr gut getan!

Johanna, 49 JahreFreiberuflerin

Der Einritt in den Ruhestand war für mich die Hölle. Ich bin in ein tiefes Loch gefallen. Andi Weiss begleitet mich schon seit einigen Jahren und hilft mir neuen Sinn in einem Leben „nach der Arbeit“ zu finden. Seine Beratung sollte jedem Menschen empfohlen werden der aus dem Berufsleben ausscheidet.

Lothar, 68 Jahre Rentner

WER BIST DU? 

Und woher weißt Du das?

Ich muss Euch ein intimes Geständnis machen! Wenn ich Konzerte spiele bin ich immer maßlos aufgeregt. Das liegt – und ich hoffe das ist jetzt nicht unhöflich – nicht an meinem Konzertpublikum. Ich bin bei Konzerten immer derartig aufgeregt, weil ich nie weiß, was am nächsten Tag über das Konzert vom Vorabend in der Zeitung steht. Oft kommen Redakteure in der Konzertpause auf mich zu und fragen mich: „Herr Weiss, was passiert denn in der zweiten Hälfte des Konzerts? Ich habe noch einen Anschlusstermin und muss weg …“ Meistens versuche ich dann in aller Demut zu beschreiben, wie das für mich ist, wenn ich nach der dreizehnten Zugabe im weißen Bademantel auf die Bühne komme. Vor einigen Jahren bin mit meinem „Heimat“-Programm getourt. In diesem Programm habe ich sehr ausführlich und breit erzählt, warum ich so dankbar bin, dass ich in Oberbayern und nicht in Niederbayern auf die Welt gekommen bin.  Dieses Programm habe ich auch einmal an der Nordsee gespielt. Just bei diesem Konzert kam wieder – wie eben geschrieben – ein Redakteur in der Pause mit genau dieser Frage: „Herr Weiss, was passiert denn in der zweiten Hälfte? Ich muss noch weg …“ Ich erklärte ihm, dass alle ober- und niederbayrischen Konflikte nur „gespielt“ waren und nicht wirklich ernsthafte Probleme darstellten. Außerdem wäre ich ja ein Mann der Kirche und stehe für Versöhnung, für Frieden und Einheit unter den Menschen. Genau aus diesem Grund  würde ich heute Abend auch am Ende des Konzerts – nach der dreizehnten Zugabe – mit den Konzertbesuchern aufstehen, um mit der Hand am Herzen,  gemeinsam die Bayernhymne zu singen.  Ich habe mich den ganzen Weg zurück nach München gefragt, ob der Mann die Ironie in meiner Antwort wohl verstanden hat. Als ich den Zeitartikel gelesen habe merkte ich, scheinbar nicht.

Es ist tatsächlich sehr spannend etwas über sich in der Zeitung zu lesen. Manchmal, weil man da Dinge liest, die man selbst noch gar nicht von sich wusste. Und manchmal weil es tatsächlich für mich sehr interessant ist zu lesen, wie andere Menschen das wahrnahmen was ich so auf der Bühne mache. Eine Redakteurin schrieb neulich in einem Konzertbericht über mich: „Lieder wie Reinhard Mey, im Stil von Herbert Grönemeyer, mit dem Charme von Florian Silbereisen …“ Für einen kurzen Moment musste ich überlegen, ob ich mich freuen oder meinen Anwalt anrufen sollte. Und doch muss ich mich selbst immer wieder fragen: Wer bin ich? Und wer möchte ich gerne sein? Bin ich nur mit meinen guten Seiten erwünscht? Oder gehören zu meiner Person auch meine Schattenseiten dazu? Muss ich zu allem „Ja und Amen“ sagen oder sind meine Zweifel, mein Versagen, mein Widersprechen auch Teil meiner Persönlichkeit? Ich kenne Zeiten in meinem Leben, an denen ich gegen mich selbst kämpfe. Da hört man die guten Worte der Menschen um einen herum nicht, da kann man Lob nicht speichern, weil man ja doch viel besser weiß, wie man in Wirklichkeit ist. Und ich frage mich: „Wer bin ich?“.

Wer bist Du? Wer darf Dir sagen wer Du bist und was Du kannst?

Diese Erfahrung erzähle ich auch in meinem Live-Programm „LIEB DICH GESUND“ und „LIEB DICH GESUND – LIVE“. Bestellbar in unserem SHOP unter www.andi-weiss.de/shop

In meiner Beratung ist es mir wichtig immer wieder die Biographie eines Menschen anzusehen. Jeder Mensch ist auch seine Geschichte. Viele Dinge im Leben können wir im der Rückschau nicht mehr verändert. Aber wir können lernen aus den Scherben des Lebens das schönste Mosaik zu bauen …

Ich freue mich darauf, dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!

Dein

ANDI WEISS 

Songpoesie & Sinncoaching