zehn-vorne

ZEHN – Das große Charitykonzert zum zehnjährigen Solobühnenjubiläum von Andi Weiss in München am 14.10.2017

ZEHN – Das große Charityjubiläumskonzert in München

Am 14.10.2017 feiert Andi Weiss sein ZEHNjähriges Solobühnenjubiläum. Feiern Sie mit?

Achtung! Es gibt nur ein Konzert! Aufgrund der begrenzten Platzsituation gibt es an diesem Abend keine Tischplätze, sondern nur Stühle! Karten gibt es schon jetzt zum besonderen Frühbucherpreis von 17,50 Euro unter www.andi-weiss.de/karten.

Bis dahin möchte Andi Weiss mit dem „Projekt ZEHN“ gemeinsam mit Ihnen mindestens 10.000 Euro sammeln, damit 40 Frauen in Indien als Gesundheitsberaterinnen ausgebildet werden können. In Indien haben mehr Menschen ein Handy als Zugang zu frischem Wasser oder Toiletten. Das wirft viele gesundheitliche Probleme auf. Opportunity International will deshalb Frauen zu Gesundheitsberaterinnen ausbilden, damit sie den Menschen in ihren Heimatdörfern helfen. Gleichzeitig können die Frauen mit diesem Beruf ihre Familien ernähren. Die Kosten für die Ausbildung belaufen sich auf 250 Euro pro Person.

Machen Sie mit und werden Sie ein Teil von Andi Weiss „Projekt ZEHN“! Mit Ihrer Spende helfen Sie den Menschen in Indien und geben Frauen in Armut nicht nur eine berufliche, sondern eine Lebensperspektive!

Spenden Sie unter: Bank für Sozialwirtschaft     BLZ: 370 205 00       Kto: 12 75 800

BIC (Swift): BFSWDE33XXX     IBAN: DE 1537 0205 0000 0127 5800  

Wichtig! Kennwort: „INDIEN ANDI WEISS PROJEKT ZEHN“

Fortschrittsbericht_Indien Gesundheitsberaterinnen_Februar 2017

Opportunity ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die mit Spendengeldern Armut in Entwicklungsländern nachhaltig reduziert. Arme Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika werden Ressourcen zur Verfügung gestellt, zu denen sie normalerweise keinen Zugang haben. Opportunity entwürdigt die Menschen jedoch nicht durch Almosen, sondern gewährt „Hilfe zur Selbsthilfe“ in Form von Kleinkrediten. Diese werden zweckgebunden zum Aufbau eines kleinen Unternehmens, etwa einer Nähstube, eingesetzt. Über diese Starthilfe hinaus profitieren die Männer und Frauen von begleitenden Schulungen. Diese umfassende Unterstützung versetzt die Männer und Frauen in die Lage, durch eigenverantwortliche Arbeit ihre Familie dauerhaft zu ernähren und einen würdevollen Weg aus der Armut zu beschreiten. Ziel ist, dass die Menschen in einem überschaubaren Zeitrahmen nach Erhalt der Starthilfe auf eigenen Füßen stehen und keine weitere Unterstützung benötigen. Im Mittelpunkt des Hilfsangebots steht zwar die Vergabe von kleinen Darlehen, aber erst das Zusammenspiel mit den begleitenden Maßnahmen sorgt für die gewünschte nachhaltige Wirkung. Mit Erhalt der Starthilfe werden jeweils etwa 20 Klienten in Solidargruppen organisiert, in denen sie von ausgebildeten Betreuern begleitet und unterstützt werden. Praxisnahe Schulungen vermitteln betriebswirtschaftliche, gesundheitliche und soziale Kenntnisse. Außerdem wird ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des Sparens geschaffen. Die verliehenen Gelder werden zu 97 Prozent zurück bezahlt. Die rückfließenden Mittel verbleiben im jeweiligen Entwicklungsland und werden in Form neuer Kredite vergeben – ein ewiger Kreislauf entsteht.

Helfen  Sie uns diese Idee bekannt zu machen! 

Mehr Informationen unter www.oid.org